Stabile Seitenlage

Drug Infopool Letztes Update:
25. Oktober 2008
4824

Die Stabile Seitenlage hilft im Notfall einen Bewusstlosen bis zum Eintreffen des Notarztes zu sichern.

Schritt 1
Seitlich an den Bewusstlosen herantreten und ihn in Hüfthöhe leicht anheben. Den zugewandten Arm des Bewusstlosen gestreckt so weit wie möglich unter dessen Körper schieben.

Schritt 2
Den abgewandten Arm zu sich herüberziehen und lose über den Hals legen. Das zugewandte Bein des Bewusstlosen beugen und den Fuß an das Gesäß stellen.

Schritt 3
Schulter und Hüfte der abgewandten Seite fassen. Den Bewusstlosen behutsam zu sich herüberziehen (Achtung Kopf!) und mit dem Bein abstützen, damit er nicht in Bauchlage gerät. Dann den unter dem Körper liegenden Arm vorsichtig am Ellenbogen nach hinten hervorziehen, um ein Zurückrollen zu verhindern.

Schritt 4
Den Kopf des Bewusstlosen in den Nacken überstrecken und den Kopf etwas erdwärts drehen, so dass der Mund der tiefste Punkt des Kopfes ist. Finger unter die Wange schieben und darauf achten, dass der Mund geöffnet ist. Vitalfunktionen (Puls, Atmung, Bewußtsein) kontrollieren.

Zusätzlich
Den Betroffenen zudecken, damit er nicht auskühlt. Falls eine Rettungsdecke vorhanden ist, wird sie mit der goldenen Seite nach außen gelegt und sollte nicht auf den unbekleideten Körper anliegen.
Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes den Betroffenen beruhigen, beobachten und wiederholt Bewusstsein und Atmung prüfen.

Eine mit Fotos bebilderte Anleitung ist bei der DRK zu finden.

Illustration: Thomas Zagler / Fotolia