Achtung! Verwechslungsgefahr bei spitzkegeligem Kahlkopf

Psychedelische Pilze können leicht mit anderen extrem giftigen Pilzarten verwechselt werden. Als Beispiel sei das kürzlich aufgetretende Beispiel der vier Jugendlichen genannt, die nach dem Konsum von giftigen Orellanusspitzen (Rauhkopf statt Kahlkopf) wegen Nierenversagens behandelt werden mussten und zwei von ihnen dialysepflichtig bleiben.

Deshalb ist es im Interesse der eigenen Gesundheit ratsam, bei der kleinsten Unsicherheit gegenüber der gefundenen Pilzart, diese nicht zu konsumieren beziehungsweise sich vorab gründlich über das Aussehen und Art des Spitzkegeligen Kahlkopfes zu informieren.

>>> Infos dazu bei den Rauschmitteln: Psychoaktive Pilze





Verwandte Themen auf Drug Infopool:

7 Kommentare

  1. avatar
    tut ja nich not^^ schreibt:
    Dienstag, 27. Januar 2009 um 17:38
    comment-top

    Wichtig ist allerdings zu sagen das der spitzkeglige Kahlkopf keinerlei ähnlichkeit mit dem Orangefuchsigem Raukopf hat und diese auch in ganz verschiedenen Umgebungen wachsen.
    Das lässt darauf schließen das die vier Jugendlichen auf der suche nach dem Blauenden Kahlkopf waren der viel leichter mit anderen Arten zu verwchseln ist.
    Fakt ist das der spitzkeglige Kahlkopf
    nicht gerade einfach mit tödlich giftigen Pilzen, wie dem Raukopf, zu verwechseln ist da der spitzkeglige Kahlkopf auf Wiesen wächst und nicht im Wald.

    comment-bottom
  2. avatar comment-top

    FALSCH, in manchen Wäldern, kann man auch Zauberpilze antreffen, jedoch auf Weiden sind diese viel häufiger anzutreffen

    comment-bottom
  3. avatar
    DerGrosseWahrsager schreibt:
    Sonntag, 26. Juli 2009 um 12:54
    comment-top

    Die Pilze bis auf den Spitzkegeligen Kahlkopf existieren garnicht, Die Verwechslungsgefahr mit Giftpilzen ist so gering wie einen Champion mit einem Fliegenpilz zu vertauschen.

    Reine Meinungsmache

    comment-bottom
  4. avatar comment-top

    Sorry. Es heißt natürlich Rauhkopf und nicht Rauhopf wie es fälchlicherweise im Artikel stand.

    comment-bottom
  5. avatar comment-top

    hey leute.. ich hab am wechsel in NÖ pilze gefunden, die dem kahlkopf total ähneln, nur sind sie dunkel bis schwarz und das irritiert mich ein wenig.. ich hab mir schon viele internetseiten angeschaut und versucht zu vergleichen aber die hat niemand abgebildet :(

    was sagt ihr?

    comment-bottom
  6. avatar comment-top

    Das sind wahrscheinlich düngerlinge, die wachsen auch auf Wiesen. Am einfachsten sie zu erkennen ist, wenn sie etwas älter sind und sie trocken sind, da bekommen sie ihre typische ockerfarbende Farbe. Wenn sie noch frisch sind, schauen sie klebrig, glänzend braun aus. Düngerlinge haben auch meinst ausschließlich dunkle Stile und Spitzkegelige Kahlköpfe hellere. Wenn du den Stengel etwas zerdrückst, färbt er sich bläulich.

    comment-bottom
  7. avatar comment-top

    Also die Jugendlichen müssen schon unglaublich dumm oder blind gewesen sein wenn sie den Rauhkopf mit dem spitzkegeligen Kahlkopf Verwechseln meine Meinung die haben es nicht anders verdient :D

    comment-bottom

RSS Feed für Kommentare in diesem Beitrag. TrackBack URL

Sorry, Kommentare geschlossen