news

Führerscheine aus dem EU-Ausland beschränkt gültig

Wer während einer Verkehrskontrolle auf im Körper befindliche Rauschmittel untersucht wurde und diese Tests positiv ausfielen (was bei Cannabis-Konsumente schnell der Fall sein kann, da die Substanz sehr lange Zeit nachweisbar ist), war schnell seinen Führerschein los. Findige umgingen diesen Führerscheinentzug mittels einer Gesetzeslücke, die es ermöglichte, trotz entzogenen Führerscheins, im EU-Ausland einen neuen zu erwerben, der dann auch wieder in Deutschland gültig war.

Damit ist seit Mitte Januar Schluss. Wer in Deutschland seinen Führerschein verliert, wird in Zukunft nicht mehr nach Polen oder Tschechien ausweichen können, um dort einen neuen Führerschein zu machen. Führerscheine aus dem EU-Ausland sind künftig ungültig, wenn der eigene deutsche Führerschein wegen eines (schweren) Verstoßes gegen die deutsche Straßenverkehrsordnung eingezogen wurde. Führerscheine, die im Ausland gemacht wurden, ohne dass ein Führerscheinentzug in Deutschland vorliegt, bleiben jedoch gültig.

>>> Ausführliche Informationen beim Bundesverkehrsministerium





Verwandte Themen auf Drug Infopool:

Keine Kommentare

Bisher keine Kommentare.

RSS Feed für Kommentare in diesem Beitrag.

Sorry, Kommentare geschlossen