news

Schweiz stimmt ab: Keine Cannabis-Freigabe

Die Schweiz rief zur Volksabstimmung. Thema war die Revision des Betäubungsmittelgesetzes, welches die seit Jahren praktizierte Drogen-Prävention, Repression, Therapie und Schadensminderung im Gesetz verankern solle, ebenso die Abgabe von Heroin an Suchtkranke.

Die Ergebnisse sind eindeutig: 68 Prozent stimmten für das neue Gesetz, 32 Prozent lehnten es ab. Somit fiel die Hanf-Initiative, die mit diesem Volksbegehren Cannabis weitestgehend legalisieren (straffreier Konsum, Besitz, Erwerb und Anbau von Cannabis für den Eigenbedarf) wollte (also gegen dieses Gesetz war), bei der Bevölkerung durch.





Verwandte Themen auf Drug Infopool:

Keine Kommentare

Bisher keine Kommentare.

RSS Feed für Kommentare in diesem Beitrag.

Sorry, Kommentare geschlossen