Schweiz stimmt ab: Keine Cannabis-Freigabe

Drug Infopool Letztes Update:
02. Dezember 2008
35

Die Schweiz rief zur Volksabstimmung. Thema war die Revision des Betäubungsmittelgesetzes, welches die seit Jahren praktizierte Drogen-Prävention, Repression, Therapie und Schadensminderung im Gesetz verankern solle, ebenso die Abgabe von Heroin an Suchtkranke.

Die Ergebnisse sind eindeutig: 68 Prozent stimmten für das neue Gesetz, 32 Prozent lehnten es ab. Somit fiel die Hanf-Initiative, die mit diesem Volksbegehren Cannabis weitestgehend legalisieren (straffreier Konsum, Besitz, Erwerb und Anbau von Cannabis für den Eigenbedarf) wollte (also gegen dieses Gesetz war), bei der Bevölkerung durch.